Ausgezeichnet!

Erstmals präsentierten wir auf unserer „Sonderfläche Leuchttürme“ Handelsunternehmen, die durch innovative Ansätze zum Vorreiter für die Outdoor-Living-Branche werden.

Gesucht wurden Unternehmen, die durch digitales Engagement, kreative Maßnahmen zur Kundenbindung oder einzigartige Konzepte am POS einen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit des stationären Handels leisten. Mit unseren ausgewählten „Leuchtturm-Projekten“ stellten wir Ihnen Best Practice Beispiele vor, die  u. a. auf Multichannel, 360 Grad-Marketing und individuelle Kundenbindungsmaßnahmen setzen.

Wir hoffen, dass Sie die ein oder andere Anregung für Ihr eigenes Business mitnehmen konnten.

MÖBEL Schott | Tauberbischofsheim

Überraschend anders

Als das Möbelhaus Schott vor knapp zehn Jahren in den Bau eines Logistikzentrums investierte, entschloss man sich auch gleichzeitig, am neuen Standort eine Abteilung für Outdoor Living-Produkte zu etablieren. Auf 1.700 qm Ausstellungsfläche werden seither Gartenmöbel, Grillgeräte, Sonnenschirme und jede Menge Accessoires aus dem mittleren bis gehobenen Genre angeboten. Getreu dem Unternehmens-Slogan „überraschend anders“ will Möbel Schott auch im Bereich Outdoor Living nicht nur mit einem ausgesuchten, auf die Zielgruppe vor Ort ausgerichteten Sortiment punkten, sondern auch mit einem ausgeklügelten Marketingkonzept, mit dem Bestandskunden gehalten und  neue Interessenten für Möbel Schott gewonnen werden.

Multichannel ist kein Fremdwort

Ebenfalls erwähnenswert: Möbel Schott ergänzt den stationären Handel durch die Online-Plattform www.gartenparty.de. Dort finden Outdoor-Fans eine große Auswahl an Gartenmöbeln sowie ein umfassendes Angebot an Grills und Smokern. Ergänzend hierzu werden auf www.gartenparty.de auch Grillgewürze, Saucen und Marinaden, Essige und Öle, Bier, Wein und Schnaps sowie andere Feinkostartikel vermarktet – eben alles, was man für eine gelungene Gartenparty benötigt.

 

HS Fachmarkt | Garten-und-Freizeit.de | Genderkingen

Neue Technologien erhöhen Kundenzufriedenheit

Die HS Fachmarkt Vertriebs-GmbH, bes­ser bekannt als Garten-und-Freizeit.de, betreibt im schwäbischen Genderkingen auf 2.000 qm einen Fachmarkt für unterschiedlichste Outdoor Living-Produkte. Hinzu kommt ein 23.000 qm großes Hochregallager, das ganzjährig eine zuverlässige und rasche Lieferung des über 8.000 Artikel umfassenden, ständig verfügbaren Sortiments garantiert. Dieses Sortiment wird aber nicht nur über den stationären Handel vertrieben, es wird auch über einen Online-Shop angeboten.

 


Gezielte Fokussierung auf die Zielgruppe

Garten-und-Freizeit.de arbeitet sowohl stationär als auch online mit einer klar definierten Marketingstrategie. Das Unternehmen zielt ganz bewusst auf Konsumenten ab 30 Jahren mit einem mittleren bis höheren Haushalts-Nettoeinkommen. Um diese Käufergruppe zufrieden zu stellen, setzt das Unternehmen konsequent auf Beratung und Betreuung der Kunden.

 

 

Was diese beiden Unternehmen zum „Leuchtturm“ und somit zum Vorreiter für die Branche werden lässt, konnten Sie bei der gardiente live auf unserer Sonderfläche erleben.

Am Dienstag, 11. Juli 2017 gab Thomas Dettloff, Inhaber des Werbeateliers „Werbung & Drumherum“, in seinem Impulsvortrag einen Einblick in die Welt des POS und Ambient-Marketing und stellte in diesem Zusammenhang ein ausgewähltes „Leuchtturm“-Projekt vor.

Das Expertengremium

Über die Händler-Auszeichnung entschied ein Expertengremium aus Unternehmen, Fachpresse sowie Industrie- und Handelskammer.

Das Gremium legte nach dem Mehrheitsprinzip fest, welche innovativen Fachhändler ausgezeichnet und auf der gardiente an attraktiver Stelle präsentiert werden sollen.

Helmut Merkel

Chefredakteur MÖBELMARKT

Der Journalist Helmut “Max” Merkel hat sich seit 1982 auf die Möbel- und Einrichtungsbranche spezialisiert. Im Jahr 1988 begann er seine Tätigkeit als Redakteur der Fachzeitschrift MÖBELMARKT. Von 1992 bis 1999 war er Mit-Inhaber einer PR-Agentur, die schwerpunktmäßig für Unternehmen aus den Reihen der Möbelindustrie und des Möbelhandels sowie für Einkaufsverbände arbeitete. Nach seiner Rückkehr zum MÖBELMARKT übernahm er die Position des Chefredakteurs (international). Seit 2008 ist er zudem Geschäftsführer von CRP Consulting Ritthammer & Partners, ein Service- und Beratungsunternehmen für die internationale Möbelbranche.

Markus Howest

Redakteur markt in GRÜN

Als Journalist und Autor hat sich der gebürtige Münsteraner Markus Howest in den vergangenen zehn Jahren intensiv mit der digitalen Transformation im Handel beschäftigt. Er schrieb Analysen für „iBusiness“, den Zukunftsforschern für interaktives Business und war Chefredakteur des Fachinformationsdienstes „Versandhausberater“. Der studierte Politologe ist in seiner neuen Position als Redakteur bei markt in GRÜN kein unbekannter im Hause RM-Handelsmedien. Vor 20 Jahren arbeitete er bereits als Redakteur beim Fachmagazin für das Fliesenlegerhandwerk, „Fliesen und Platten“. Weitere berufliche Stationen als Redakteur waren die Verlage Hubert Burda Media in München, WEKA Verlag in Augsburg und Bauer Verlag in Hamburg.

Jan Kristan Hannes

Hauptgeschäftsführer CDH Mitte (Wirtschaftsverband für Handelsvermittlung und Vertieb e. V.)

Jan Kristan Hannes ist seit Juli 2014 Hauptgeschäftsführer des CDH-Mitte (Wirtschaftsverband für Handelsvermittlung und Vertrieb Hessen, Thüringen und Rheinland-Pfalz e. V.) mit Sitz in Frankfurt am Main. Als Rechtsanwalt ist er speziell im Bereich des Handelsvertreter- und Vertriebsrechts tätig. Seit seiner Zulassung als Rechtsanwalt in 2004 war Herr Hannes in der Kanzlei Schwab & Dr. Hannes in Koblenz mit der Rechtsberatung der CDH-Mitgliedsunternehmen befasst. Ab 2008 übernahm er als Partner in der Kanzlei Schwab & Dr. Hannes die Geschäftsführung des CDH Rheinland-Pfalz. Probleme im Bereich des stationären Handels und der Strukturwandel im Markt sind auch Hintergrund vieler rechtlicher Probleme, bei denen Herr Hannes die CDH-Mitglieder berät.

Hanns-Peter Laux

stellv. Geschäftsführer Geschäftsfeld Standortpolitik
IHK Frankfurt am Main

Hanns-Peter Laux ist seines Zeichens Jurist und bei der IHK Frankfurt am Main stellvertretender Geschäftsführer im Geschäftsfeld Standortpolitik. Die Aufgabengebiete umfassen den Einzelhandel und die Innenstadtentwicklung sowie die Betreuung des IHK Einzelhandels- sowie ehemals des IHK Handelsvertreterausschusses. Zu seinen bisherigen Tätigkeiten für die IHK Frankfurt am Main gehörten außerdem u. a. die Interessenvertretung im Rahmen der hessischen Gesetzgebungsverfahren für den Erlass von Rechtsvorschriften für den betrieblichen Umweltschutz, die Geschäftsführung der Wirtschaftsjunioren sowie die Leitung der IHK Geschäftsstelle für den Main-Taunus-Kreis in Hofheim.